YOUNG ARTS NK

Kreativ- und Kunstwerkstätten und Jugendkunstschule Neukölln

  • Ausstellung Künstlerische Werkstätten

    Ausstellung Künstlerische Werkstätten
  • Offene Ateliers und Kurse

    Offene Ateliers und Kurse
  • Beantrage Geld für dein Kunstprojekt!

    Beantrage Geld für dein Kunstprojekt!
  • Young Arts NK macht mit bei der Berlin Mondiale!

    Young Arts NK macht mit bei der Berlin Mondiale!
  • KOMMT! UND TROMMELT MIT!

    KOMMT! UND TROMMELT MIT!
  • Das war 2016

    Das war 2016

STADTGEFLÜSTER – Bewegte Bilder meiner Stadt

Donnerstag | 17. | November | 2016

stadtgefluesterkooperationya_freundeskreiswillibrandthaus_klfratz

(c) Diana Legel, Miriam Hamann

STADTGEFLÜSTER – Bewegte Bilder meiner Stadt

war ein Workshop zu Architektur, Fotografie und Film, der in den Herbstferien im Jugendclub Underworld stattgefunden hat.

Neun engagierte Kinder und Jugendliche haben in nur fünf Tagen sich eine Geschichte ausgedacht, gemalt, mit Linoldruck gearbeitet, in Pappboxen ihre Geschichten dreidimensional inszeniert und kurze Stop-Motion-Filme produziert:

Die Stadt, ein riesiges Gefüge aus Licht und Schatten, aus offenen und geschlossenen Räumen, aus weiten Plätzen mit vielen Menschen, Dönerduft und fliegenden Tieren und dunklen miefigen Kellern voller Dingen. Türen, Treppen und Korridore, Fenster und Mauselöcher verbinden diese Räume und winden sich um sie herum. Musik und Gelächter, fremde Sprachen und vertraute ertönen überall und manchmal ist alles still, ein Auto rollt nachts über die gepflasterte Straße und das hereindringende Licht der Scheinwerfer lässt gruselige Schattengestalten auf der Wand meines Zimmers lebendig werden…

 

Der Workshop Stadtgeflüster – Bewegte Bilder meiner Stadt wurde mit Jugendlichen im Rahmen der Ausstellung „Berlinische Fragmente – Fotografien von Rainer König“ durchgeführt. Basierend auf den Fotografien Königs wurde die Stadt zentrales Thema kreativer Schaffensprozesse.

Am ersten Workshoptag besuchten die Kinder die Ausstellung im Willy-Brandt-Haus in Berlin. Sie zeigt Arbeiten des Berliner Fotografen Rainer König, der seit 1945 aufmerksam die Häuser und Straßen, Plätze, Bahnhöfe und U-Bahnhöfe Berlins mit seiner Kamera studiert und sie in schwarz-weißen Analogfotografien mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten abbildet.

Angeregt von diesen Bildern schrieben die Kinder kleine Geschichten, in der die Stadt zum Handlungsort werden sollte.

In den folgenden vier Tagen verwandelten sich die dem Projekt zur Verfügung gestellten MuseobilBoxen zu jenen Orten, in denen sich die Geschichten abspielten. Die Hauptfiguren wurden von den Kindern mit der Drucktechnik des Linolschnitts verwirklicht und dann vor dem Hintergrund der selbst erschaffenen Schauplätze durch Stop-Motion-Animation zum Leben erweckt.

So enstanden filmische Kurzgeschichten, die sich mit Architektur und dem Leben in der Stadt auseinandersetzen.

Der Workshop fand in den Räumen des Jugendclubs Underworld in der Glasower Straße 18 in den Herbstferien 2016 statt.

 

Idee und Konzept: Miriam Hamann und Diana Legel

Ehrenamtlich Mitwirkende: Dustin S., Fatima El-Ali, Timo Krüseke

Sozialpädagogische Unterstützung: Auni Avnioglu

 

Eine Kooperation von Familienzentrum Kleiner Fratz, Young Arts Neukölln und dem Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.

 

Gefördert durch MuseobilBox, Bundesverband Museumspädagogik e.V.

Dieser Beitrag vom Donnerstag den 17. November 2016 wurde um 15:10 Uhr unter der Rubrik (Kategorie) Kinder und Jugendliche, Projektarchiv, Startseite, Workshops, Young Arts Aktuell gespeichert. Anmerkungen zum Artikel kannst Du über RSS 2.0 lesen, falls vorhanden. Anmerkung und Anklopfen sind gerade nicht möglich.


wordpress 4.7.3 | © Kulturnetzwerk Neukölln 2012 | impressum | haftungsausschluss